Computer und Kommunikation 16.11.2019

Audio

#Podcast #ComputerundKommunikation

Und hier noch kurz die neue Ausgabe von “Computer und Kommunikation

Das Info-Update
Die Polizei darf den Staatstrojaner bei Einbrüchen einsetzen +++ Verdachtsunabhängige Durchsuchungen von Mobilgeräten an US-Grenzen sind illegal +++ Das Anwaltspostfach muss weiter ohne eine durchgehende Verschlüsselung auskommen +++ Facebook führt ein eigenes Zahlungssystem ein +++ Cyberkriminalität in Deutschland nimmt zu +++ In Großbritannien soll es für alle kostenloses Breitband-Internet geben +++ Die Universität Kiel wurde Opfer eines Cyberangriffs Von Michael Stang

Das digitale Logbuch: Darknet 2.0
Grundrecht: Warum jeder Mensch auf der Welt freien Internet-Zugang haben muss
Vorbild: Auf der Techweek Frankfurt wurde die Strahlkraft der DSGVO diskutiert

c’t uplink 30.1

Video

#Podcast #ctuplink

Mittlerweile ist die neue Folge von c’t uplink bei Youtube verfügbar!

Der optimale PC 2020

Das Hardware-Ressort hat sich ins Zeug gelegt, um auch in diesem Jahr rechtzeitig vor der Weihnachtszeit Bauvorschläge für den optimalen PC in die c’t zu bringen. In der aktuellen c’t 24/2019 gibts nun drei “Bastel-Anleitungen”: Einen leisen Allrounder mit Sechskerner und schneller SSD ab 750 Euro, einen Luxus-PC mit 12-Kern-CPU und ein schön kompakter 7-Watt-Mini-PC. Was alle gemeinsam haben? Einen AMD-Prozessor! Warum dieses Jahr Core-i-Prozessoren keine Rolle beim optimalen PC gespielt haben, erklären uns Christof Windeck und Christian Hirsch in der Sendung.

Wir sprechen aber nicht nur über die Bauvorschläge und wie die Wahl der Kompontenten zustande kam, sondern auch über grundsätzliche Tipps beim Kauf von Hardware. Die beiden beantworten außerdem Fragen aus dem heise-Forum und verraten, was in den vergangenen Jahren schon alles im wahrsten Sinne des Wortes schiefgegangen ist beim Schrauben in den c’t-Laboren.

https://www.heise.de/ct/artikel/Der-o…

Mit dabei: Achim Barczok, Christof Windeck, Christian Hirsch

heiseshow 14.11.2019

Video

#Podcast #heiseshow

Mittlerweile ist die neue Folge der heise show bei Youtube verfügbar!

Immer neue Streamingdienste – Wer soll das denn alles gucken?

Was lange als Angriff auf Netflix gesehen wurde, wird nun immer größer: Immer mehr Streamingdienste öffnen ihre Tore. Was kommt da eigentlich auf uns zu?

Die Zeit, in der Netflix quasi als Synonym für Videostreaming stand, sind zwar schon länger vorbei, aber so richtig unübersichtlich wird es erst jetzt. Immer mehr Anbieter planen eigene Angebote mit exklusiven Inhalten und die Nutzer stehen vor der Frage, welche sie abonnieren sollen. Was da auf uns zukommt, zeigt Apple bereits mit Apple TV+ und Disney in den USA mit Disney+. Beide enthalten nur Inhalte aus dem eigenen Haus und nicht mehr wie bei Netflix eine Sammlung unterschiedlicher Produzenten. Hinzu kommt, dass es abhängig vom Zuspieler und Wiedergabegerät mal 3D-Sound gibt, mal nicht oder HDR nur, wenn das Abspielgerät das richtige ist. Disney+ schließt sogar noch Linux-Nutzer aus.

Diese beiden Aspekte besprechen wir in dieser Woche: Muss man bald nicht mehr nur vorab prüfen, welche Serien oder Filme es wo gibt, sondern auch in welchem Soundformat und welchem Bild?
Brauche ich für verschiedene Dienste künftig unterschiedliche Zuspieler? Sind die in der aktuellen c’t beschrieben Probleme nur Anlaufschwierigkeiten oder werden diese Inkompatibilitäten bleiben? Und wie sieht es bei den Inhalten aus: Gehen die Anbieter wirklich davon aus, dass sich Nutzer gleich eine Handvoll Streamingdienste abonnieren? Oder zielen sie gar nicht auf das gleiche Publikum? Welche Angebote werden sich durchsetzen? Und was bedeutet die Entwicklung eigentlich für Netflix und die Medienbibliothek des Pioniers?

CC2 (TV) – Folge 256

Video

#Podcast #CC2

Hier gibt es Infos zur neuesten Ausgabe von cc2.tv

Teil 1 mit Studiogast: “Bitty”, der klugen Eule aus dem CC2tv.shop
Endgültig hat CC2.tv den 8-Bit-Bereich verlassen und macht sich auf den Weg das zweite Byte zu füllen. Nach etwas mehr als 12 Jahren, davon schon über drei Jahre aus dem eigenen Studio, macht sich doch ein wenig stolz breit. Auch wenn ich das zweite Byte möglicherweise nicht mehr voll bekommen werde, so geht es doch mit dem alten Elan und neuen Schwung weiter.

Ein kleiner Rückblick mit Ausschnitten auf die Sendungen:

Nr. 1 vom 24. Juli 2007 https://youtu.be/kTANmNdd84Y
Nr. 10 CeBIT Spezial vom 5. März 2008 https://youtu.be/acuAX8qvXXY
Nr. 50 vom 23. Dezember 2010 https://youtu.be/Z3BP-ZXkwsk
Nr. 100 vom 24. Januar 2013 https://youtu.be/mDCj-KeKh-w
Nr. 186 vom 15. Mai 2016 https://youtu.be/PvmeS0q1FgE

Leider war damit die schöne Zeit bei den Kollegen von NRW tv zu Ende.

Teil 2 der Jubiläumssendung
Danach ging es dann allein weiter, da ein ehemaliger Kollege sich dem Aufbau eines eigenen Studios komplett verweigerte und dieses Vorhaben auch versuchte massiv zu stören. [1] Dennoch konnte ich mein Versprechen an die Spender und die Fans (keine Lüfter) einhalten und startete die Produktion aus dem eigenen Studio.

Folge 187 vom 7. August 2016 https://youtu.be/hsPSkdr_Mo8
Folge 197 vom 25. Dezember 2016 https://youtu.be/NECOIPd9lU4
CC2tv #236 vom 12. November 2016 https://youtu.be/loi4E5hsULo
Nun folgt noch ein kleiner Blick in das CC2.tv-Studio von heute.

1. Höre: “Der 13. Dezember 2016” http://cc2.tv/daten/20181231200000.php

BR Computermagazin 10.11.2019

Audio

#Podcast #BRComputermagazin

Und hier noch kurz die neue Ausgabe vom “BR Computermagazin

Streit um Patientendaten: Wenn der Gesundheitsminister Weltgeschichte schreiben will / Wenn das Strom-Netz ausfällt: Welche Ausrüstung hilft im Notfall? / “Hightech-Offensive Bayern”: Wie gut ist das Konzept? / Mittelklasse-Smartphone “Made in Africa”: Ruanda und das “maraphone”

Computer und Kommunikation 09.11.2019

Audio

#Podcast #ComputerundKommunikation

Und hier noch kurz die neue Ausgabe von “Computer und Kommunikation

Das Info-Update
Die Deutschlandkarte der Funklöcher ist online +++ Waldimir Putin fordert eine “Russische Wikipedia” +++ Unternehmen melden Rekordschäden durch Cyberangriffe +++ In China soll ein Gesetz die Zeit von Kindern in Onlinespielen begrenzen +++ Mehr als die Hälfte der Menschheit ist online +++ Der Bundestag reduziert die Steuer für E-Books und digitale Presseerzeugnisse Von Michael Stang

Das Digitale Logbuch: Speicherprobe
Info-Update 09.11.2019
ELIoT-Konsortium für drahtlose Licht-Kommunikation, Interview Volker Jungnickel
Datenfenster: Mit Silica können Infos dauerhaft in Glas gespeichert werden
Zentrallösung: Die Bundesregierung setzt auf Cloudsysteme bei den Patientendaten

c’t uplink 30.0

Video

#Podcast #ctuplink

Mittlerweile ist die neue Folge von c’t uplink bei Youtube verfügbar!

Galaxy Fold, Windows 10 1909 und Raspi-4-Overclocking

Wenige Smartphones haben so viel von sich reden gemacht wie das Samsung Galaxy Fold — im Guten wie im Schlechten. Die ersten Exemplare litten unter kaputten Displays und zerstörten Scharnieren. Jan-Keno Janssen hat das Fold seit knapp zwei Wochen im täglichen Einsatz und wird ständig darauf angesprochen. Immerhin macht das auffaltbare Riesendisplay ordentlich was her. Aufgrund der zwei Akkus läuft das Fold auch extrem lang. Im uplink erzählt er, wie es sich als Smartphone im Alltag schlägt.

Microsoft hat eine neue Version von Windows 10 veröffentlicht. Mit Windows 10 1909 hat sich oberflächlich wenig geändert. Verbessertes Benachrichtigungs-Management hier, ein neues Suchfeld da. Die wichtigen Änderungen stecken aber unter der Haube: Microsoft liefert diesmal kein Riesenupdate aus, sondern nur ein ganz kleines, denn in Wirklichkeit stecken alle Neuerungen schon in den Updates für 1903. Was sich bei der neuen Version genau ändert und wie Microsofts Betriebssystemstrategie in Zukunft aussieht, weiß Jan Schüssler.

Der Raspi 4 ist dank seiner neuen CPU schnell, aber kann er noch schneller werden? Wir haben den Raspberry Pi 4 B auf 2 GHz hochgetaktet. Christof Windeck weiß, ob sich das Overclocking lohnt und erklärt, mit welchen Problemen man zu kämpfen hat. Das Übertakten kann nämlich auch dafür sorgen, dass der Raspi nicht schneller, sondern langsamer wird. Darüber hinaus zeigen wir ein paar Lösungen zum Kühlen und sprechen über die Tricks, mit denen die Raspberry Pi Foundation die Temperatur der Raspi-CPU im Zaum hält.

Raspi: 12:00
Galaxy Fold: 28:30